13.06.2022

Mehr Transparenz beim Klimaschutz

Künftig geben wir bei jeder Studiosus-Reise den CO2e-Fußabdruck pro Reisegast an. Den Anfang macht der Mitte Mai erschienene Katalog „Inspirationen 2022“.

Mehr Transparenz beim Klimaschutz
Photo by kazuend / Unsplash

Wir berechnen und kompensieren bereits seit 2012 für alle Studiosus-Reisen die CO2e-Emissionen, die durch die Transporte vor Ort – also durch Bus-, Bahn- oder Schiffsfahrten – entstehen. 2021 haben wir den nächsten großen Schritt getan und auch alle weiteren auf der Reise anfallenden CO2e-Emissionen in die Kompensation aufgenommen: Flüge, Hotelübernachtungen und Verpflegung.

Genaue Angabe der Treibhausgas-Emissionen

Ab sofort werden bei jeder Reiseausschreibung in den neuen Katalogen die kompensierten CO2e-Emissionen pro Gast und Reise angegeben. Das sorgt für mehr Transparenz und jeder Gast kann erkennen, was hinter der Aussage „Klimaschonend reisen mit Studiosus“ steckt. Gleichzeitig möchten wir unseren Gästen so auch die Möglichkeit geben, auf einen Blick zu erfassen, wie viele Emissionen auf einer Reise entstehen oder wie groß der Unterschied zwischen verschiedenen Anreisemöglichkeiten ist.

Bahn oder Flugzeug?

Beispielsweise haben die Gäste auf der Studiosus-Reise „Toskana – Höhepunkte“ die Wahl, mit dem Flugzeug oder mit der Bahn nach Florenz zu reisen. Mit dem Flugzeug beträgt der CO2e-Fußabdruck des Reisegasts 696 kg für die komplette Reise, bei der Anreise per Bahn ab München werden auf der gesamten Reise nur 383 kg CO2e freigesetzt. Damit ist leicht zu erkennen, wie viel CO2e-Emissionen durch die Wahl der Bahnanreise eingespart werden können. Übrigens: Die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland lagen laut Umweltbundesamt 2019 bei 9,7 t CO2e pro Kopf.

So wird der Fußabdruck gemessen

Wir berechnen die Emissionen für jede einzelne Reiseserie. Dazu erfassen wir alle Flüge, die Kilometer, die mit verschiedenen Verkehrsmitteln (Bus,  Bahn, PKW, Jeep, Fähre etc.) zurückgelegt werden, die Hotelübernachtungen nach Sternekategorie und die im Reisepreis enthaltene Verpflegung. Für die beiden zuletzt genannten Punkte werden pauschale Emissionswerte hinterlegt – beispielsweise wird für jede Übernachtung im 4-Sterne-Hotel eine bestimmte Menge CO2e angesetzt.

Emissionswerte sind dabei immer Durchschnittswerte – natürlich verbraucht zum Beispiel nicht jedes 4-Sterne-Hotel exakt gleich viel Strom. Damit die von uns angesetzten Durchschnittswerte die Realität möglichst genau abbilden, beziehen wir uns auf renommierte Quellen: Die Flüge berechnen wir z. B. mit dem Emissionsrechner der Klimaschutzorganisation myclimate, der auch berücksichtigt, dass Emissionen in großer Höhe eine stärkere Klimawirkung haben als am Boden. Auch bei den Werten für Hotelübernachtung und Verpflegung greifen wir auf Daten von myclimate zurück. Bei Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn nutzen wir Emissionswerte, die das Deutsche Umweltbundesamt regelmäßig berechnet.